Fischbesatz

Wir haben die Hegeverantwortung für den Kaarster See seit 1941.

Sie leitet sich  aus dem Landesfischereigesetz NRW §3 Abs. 2 ab und wird unter Berücksichtigung der Fischbesatzleitlinie NRW bei Bedarf durchgeführt.

Auszug:

§ 3
Inhalt des Fischereirechts, Hegepflicht

(1) Das Fischereirecht gibt die Befugnis, in einem Gewässer Fische, Neunaugen, zehnfüßige Krebse und Muscheln (Fische) zu hegen, zu fangen und sich anzueignen.

(2) Das Fischereirecht umfaßt die Pflicht, einen der Größe und Beschaffenheit des Gewässers entsprechenden artenreichen heimischen Fischbestand zu erhalten und zu hegen. Künstlicher Besatz ist in der Regel nur zulässig

a) zum Ausgleich bei beeinträchtigter natürlicher Fortpflanzung einer Fischart,

b) zur Wiederansiedlung ursprünglich heimischer Fischarten.

 

 

 

 

 

 

Von 2016 bis 2020 werden jährlich als Besatzfisch Zander und Schleien besetzt.

Der Besatz dient der Wiederansiedlung der beiden Fischarten.

2020 konnten wir in den seichten krautigen Uferbereichen einsömmrige Schleien beobachten.

 

Kontakt

1. Vorsitzender

Karsten Silberbach

Humperdinckstr. 35

41564 Kaarst

Tel.: 0152-28809670

email: karsten.silberbach@unitybox.de

 

Kassierer 

Christoph Stolarek

Tel: 01578-6607793

Email: stolli1981@gmail.com

 

Kontakt zur Jugend des SFV:

Norbert Kazmierczak-Enkel

Tel.: 01577-4104707

norbert.enkel@gmail.com

und

Marcel Kühl

Tel.:01520-2734358

kuehlkr@gmx.de